Schalmei - ein Instrument mit langer Geschichte

Schalmay, clamarella, kalmala (von kalomos, calamus = Halm/Rohr), der Name kommt aus dem antiken Griechenland und von Rom. Die damals verwendeten Instrumente sind Vorläufer unserer heutigen Rohrblattinstrumente.

Seit dem Mittelalter ist die Schalmei bei den Hirten in ganz Europa verbreitet. Sie wird als primitives Volksinstrument mit trichterförmiger Gestalt beschrieben. Mit einem plattgedrückten Halm wird sie zum Klingen gebracht.

Die Spieltechnik war anders als bei den heutigen Oboen, der Halm (Rohrblatt) wurde ganz in den Mund genommen, der Mund diente sozusagen als "Windkapsel". Eine Windkapsel wurde später auf das Instrument aufgesetzt, in der das Rohrblatt geschützt war.

Auf diesem Prinzip beruhen die heute verwendeten Spielinstrument auch, allerdings haben sie sonst nichts mehr mit dem alten Instrument "Schalmei" gemeinsam.

Die Schalmei der Spielleute wird in der Musikwissenschaft fast totgeschwiegen. Wir fanden in keinem Fachbuch zur Instrumentenkunde in unserer umfangreichen Bibliothek auch nur einen einzigen Hinweis auf die Spielleute-Schalmei. 

Anzahl Besucher

Narrenruf :

GREOTLI, GREOTLI,
FIZA FAZO NEOTLI

Zur Verstärkung unseres Schalmeienzugs suchen wir einen Schlagzeuger.
Schlagzeugwagen wird vom Verein zur verfügung gestellt.

Bei Interesse bitte melden.

 

 

unser Zeitungsstar
Besucht uns auch auf Facebook
Schalmeienzug Lustenau